Die H&K Finanzgruppe - Startseite

Übersicht über die Vermögensaufbaustrategien

H&K Vermögensaufbaustrategie "mit konkretem Ziel"

Portrait

Ziel des Depots ist eine punktgenaue Entwicklung des Depots hinsichtlich eines konkreten Ablauftermins. Das Ergebnis soll sich in einer vorher besprochenen Bandbreite befinden. Unsere Aufgabe besteht darin die Bandbreite am Laufzeitende möglichst klein zu halten und die Rendite andererseits möglichst hoch. Je kleiner die vorgegebene Bandbreite zum Ablauftermin umso geringer ist die Renditechance.

Das Depot kann z. B. für folgende Zwecke eingesetzt werden:

  • Tilgungsersatz von Darlehen
  • Eigenkapitalaufbau für Immobilienkauf
  • als Kindersparplan (zur Studien- oder Ausbildungsfinanzierung)

Erfolgsfaktoren

  • Auswahl und Abstimmung der passenden Anlagen
  • Depotrisiko Schritt für Schritt reduzieren
  • Die Höhe des Sparbeitrages sollte anfangs höher sein und dann Schritt für Schritt kleiner werden
  • Der Sparbeitrag sollte so kalkuliert werden, dass die letzten 2 – 3 Jahre kein Beitrag mehr fließt
  • Nutzung des Cost-Average-Effektes
  • Marktrückgänge an Anfang der Sparperiode
  • Niedrige Kosten, wenige Umschichtungen in der Laufzeit

Zeithorizont

Mindestens 8 Jahre

Vorgaben an Vermögensverwalter

Bandbreite: 5 % oder 10 %
Laufzeit: mindestens 8 Jahre

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

H&K Vermögensaufbaustrategie "Zielkorridor"

Portrait:

Ziel des Depots ist die die Erreichung des Zielkorridors zu einem vorgegebenen Zeitpunkt. Die Anlagen sollen so ausgewählt werden, dass sie auch teilweise als mittelfristige Liquiditätsreserve eingesetzt werden können. Die Strategie eignet sich für Anleger die gerne nach Plan vorgehen. Sie eignet sich auch für Anleger im mittleren Alter, die schon die Altersvorsorge im Blick haben.

  • Erreichung eines Vermögensstands in Euro zu einem gewissen Zeitpunkt, ohne dass das Vermögen zur Verfügung stehen muss. Z.B. 250.000,-- € in 10 Jahre.
  • Mittelfristige Liquiditätsreserve für unvorhergesehene Belastungen oder Investitionen.

Erfolgsfaktoren

  • Auswahl und Abstimmung der passenden Anlagen.
  • Depotrisiko in der Regel mit zunehmendem Vermögen reduzieren.
  • Vermögen in der Regel mit zunehmender Größe breiter streuen.
  • Regelmäßige Einzahlungen vor allem in schlechten Zeiten weiter leisten. Der dauerhafte Erfolg kommt auch über den günstigen Einkauf.
  • Marktrückgänge an Anfang der Sparperiode.
  • Niedrige Kosten, wenige Umschichtungen in der Laufzeit.

Zeithorizont

Mindestens 8 Jahre

Vorgaben an Vermögensverwalter

Bandbreite: 15 % oder 20 %
Laufzeit: mindestens 8 Jahre

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

H&K Vermögensaufbau für Selbständige

Portrait

Der Vermögensaufbau für Selbständige unterscheidet sich in der Regel sehr stark von dem Vermögensaufbau der Nichtselbständigen. Falls der Selbständige schon im eigenen Unternehmen stark von Marktrisiken betroffen ist, sollte diese nicht auch noch im Privatvermögen durchschlagen. Gegebenenfalls sollte das Privatvermögen sogar ansteigen für den Fall, dass das Betriebsvermögen fällt.

Der Liquiditätsplanung kommt ein deutlich höherer Stellenwert zu. Ein Unternehmer muss immer liquide sein. Schon der Gedanke an Illiquidität kostet Energie. Die Entscheidungen zur Anlagewahl sollte der Berater treffen und abwickeln, der Unternehmer trifft im Unternehmen schon genügend Entscheidungen. Als zusätzliches Plus berücksichtigen wir auch gerne die steuerlichen Möglichkeiten beim Vermögensaufbau Selbständiger.

Erfolgsfaktoren

  • Liquiditätsbedarf ist genau besprochen.
  • Zielvermögen ist schriftlich fixiert und realistisch.
  • Zeithorizont ist schriftlich fixiert und realistisch.
  • Lieber mit niedrigerer Rendite planen.
  • Angestrebt ist der regelmäßige Einkauf zur Nutzung des Cost-Average-Effektes. Sparplanzykliken durch Einkommensschwankungen sind über Verteiler- und Pufferkonto zu vermeiden.
  • Auswahl und Abstimmung der passenden Anlagen.
  • Depotrisiko in der Regel mit zunehmendem Vermögen reduzieren.
  • Vermögen in der Regel mit zunehmender Größe breiter streuen.
  • Marktrückgänge an Anfang der Sparperiode.
  • Niedrige Kosten, wenige Umschichtungen in der Laufzeit.

Zeithorizont

Mindestens 8 Jahre

Vorgaben an Vermögensverwalter

Liquiditätsminimum und Liquiditätsmaximum

Zielvermögen und Zeithorizont (nicht Zeitpunkt)

Laufzeit: mindestens 8 Jahre

Risikotragfähigkeit und Planrendite

Anlagestrategie, wenn Vermögenssubstanz größer wird

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

H&K Vermögensaufbaustrategie "für Einkommensstarke"

Portrait

Einkommensstarke Menschen sind Menschen mit einem Einkommen das deutlich oberhalb ihres Lebensunterhalts liegt. Das Einkommen ist auf mittlere Sicht als nachhaltig einzuschätzen. Diese Menschen haben mehrere große Vorteile. Sie haben keine Liquiditätsängste, da ein großer Teil des Bedarfs durch das Einkommen der nächsten Monate gesichert ist. Durch das hohe Einkommen können sie in der Anlage höhere Risiken eingehen und das Risiko-/Renditeprofil auf einem höheren Level einstellen. Die HK-Vermögensaufbaustrategie berücksichtigt diese Vorteile und nutzt sie im Sinne der Anleger.

Einkommensstarke Menschen gibt es in den verschiedenen beruflichen Lebensphasen. Junge, ledige, gut ausgebildete Fachkräfte, deren Einkommen weit über dem Lebensunterhalt liegt. Führungskräfte mit hohem Einkommen, aber auch Freiberufler und Selbständige mit sicherer Kalkulationsbasis.

Erfolgsfaktoren

  • Regelmäßiger Einkauf von Wertpapieren höherer Risikoklasse.
  • Regelmäßige Gewinnumschichtungen in Wertpapiere niedriger Risikoklasse.
  • Disziplin und längerer Anlagehorizont.
  • Marktschwankungen nutzen dem Depot insbesondere in den ersten 7 Jahren.
  • Marktschwankungen nervlich aushalten.
  • Angestrebt ist der regelmäßige Einkauf zur Nutzung des Cost-Average-Effektes. Sparplanzyklik durch Einkommensschwankungen über Verteiler- und Pufferkonto vermeiden.
  • Auswahl und Abstimmung der passenden Anlagen.
  • Depotrisiko in der Regel mit zunehmendem Vermögen reduzieren.
  • Vermögen in der Regel mit zunehmender Größe breiter streuen.
  • Niedrige Kosten, wenige Umschichtungen in der Laufzeit.

Zeithorizont

Die Ansparphase kann mittelfristig sein, das aufgebaute Vermögen sollte langfristig (für den dauerhaften Besitz) geplant sein.

Vorgaben an Vermögensverwalter

Keine

Hinweis

Risikoreduzierung durch Hinzunahme einer vorsichtigeren Strategie möglich

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Individuelle Sparpläne

Neben den angebotenen Vermögensaufbaustrategieportfolios haben wir natürlich auch die Möglichkeit individuelle Sparpläne mit Ihnen gemeinsam zu erstellen. Mögliche Strategien und Ziele wären z.B.:

  • fürs Alter Vermögen aufbauen
  • passive Strategien mit Indexfonds oder ETF's
  • Rückdeckung der betrieblichen Altersvorsorge
  • als Not- oder Sicherheitsreserve

                                                    

Unsere Grundsätze beim Vermögensaufbau

Vermögen als Energiespeicher

Vermögen speichert den Überschuss an Einkommen nach Lebensunterhalt und Konsum. Vermögen ist in unserer Betrachtung ein Energiespeicher für spätere Jahre oder als Übertrag auf die nächste Generation. Die Vermögensanlagen werden dahin gehend ausgesucht, ob sie diese Aufgabe erfüllen.

"Sparen" und "Vermögen aufbauen" sind unterschiedliche Dinge

"Vermögen aufbauen" ist nicht "sparen"! Unter "sparen" verstehen wir die regelmäßigen Rücklage in Liquidität zum Zwecke der Durchführung einer Investition oder des Erwerbs eines gewünschten Konsumgutes.

Verschiedene Wege führen zum Ziel

Der Aufbau von Vermögen besitzt unterschiedliche Erfolgs- und Risikofaktoren. Diese hängen von den persönlichen Rahmenbedingungen des Anlegers ab. Aus diesem Grunde gestaltet sich "Vermögen aufbauen" bei Heisig & Kollegen auch für jeden individuell anders. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Wege (Strategien) zum individuell optimalen Vermögensaufbau vor.

tl_files/hk-finanzgruppe/images/Jochen Ausschnitt Couch 1 (2).jpg

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.