Die H&K Finanzgruppe - Startseite

Sicherung Ihres zukünftigen Einkommens

  • Berufsunfähigkeit
  • Dienstunfähigkeit
  • Grundfähigkeitsabsicherung
  • Schwere Krankheiten Absicherung (Dread Desease)
  • Tagesgeldabsicherung
  • Unfallversicherung

Berufsunfähigkeit

Versichert ist bei einer Berufsunfähigkeitsabsicherung die individuelle berufliche Leistungsfähigkeit des Versicherungsnehmers in Bezug auf seinen zuletzt ausgeübten Beruf bzw. auf eine andere Tätigkeit, die der Versicherungsnehmer (mittlerweile) tatsächlich ausübt. Versichertes Risiko ist der (teilweise) Wegfall der Berufsfähigkeit aus gesundheitlichen Gründen zu zumindest 50 %.

Folgende Versicherungsbestimmungen von Berufsunfähigkeit sind anzutreffen: „Vollständige Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn der Versicherte infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich für die Dauer von mindestens drei Jahren (Prognosezeitraum) außer Stande ist, seinen Beruf, wie er vor Eintritt der Krankheit, Körperverletzung oder des Kräfteverfalles beschaffen war, auszuüben.“

In diesem Fall zahlt der Versicherer die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente entsprechend der vereinbarten Dauer. Kürzere Laufzeiten reduzieren den Versicherungsbeitrag erheblich, da der Versicherer in diesen Jahren das höchste Risiko kalkuliert und die Höhe der zu erwartenden Leistung deutlich abnimmt. Trotzdem sind diese Verträge nicht zu empfehlen, da sich sonst eine gefährliche Lücke zwischen Berufsunfähigkeit und Rente bildet.

Dienstunfähigkeit

Dienstunfähigkeit ist ein nach § 44 Bundesbeamtengesetz (BBG) geregelter Begriff.

Demnach liegt Dienstunfähigkeit (DU) bei demjenigen vor, der aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund seines körperlichen Zustandes dauerhaft unfähig ist, die dienstlichen Pflichten zu erfüllen. Ebenso kann als Dienstunfähig angesehen werden, wer aufgrund einer Erkrankung innerhalb von sechs Monaten über drei Monate keinen Dienst mehr getan hat und keine Aussicht besteht, dass die Dienstfähigkeit binnen weiterer sechs Monate wieder hergestellt werden kann. Die Dienstunfähigkeit zieht die Versetzung in den Ruhestand nach sich, wenn der Dienstvorgesetzte aufgrund eines ärztlichen Gutachtens den Beamten für dienstunfähig hält und eine anderweitige Verwendung nicht möglich ist oder keine „begrenzte Dienstunfähigkeit“ vorliegt.

Abhängig vom Status des Beamten und davon, ob die Dienstunfähigkeit durch einen Dienstunfall entstanden ist oder nicht, ergeben sich verschiedene Leistungsansprüche gegen den Dienstherrn. Der Beamte auf Probe hat ebenso wie der Beamte auf Widerruf keinen Leistungsanspruch. Er wird aus dem Dienst entlassen und in der gesetzlichen Rentenversicherung nachversichert und erhält dann die Leistungen, die für alle Versicherten der gesetzlichen Rentenversicherung gelten.

Laut einer im Jahr 2002 beauftragten Studie enthalten 85 % der Berufsunfähigkeitsversicherungen keine speziellen Regelungen für Beamte. Lediglich bei 6 % der untersuchten Tarife war eine vollumfängliche Regelung enthalten, die den Versicherungsumfang der Berufsunfähigkeitsversicherung der der Dienstunfähigkeitsversicherung gleichstellt. In den übrigen Fällen entkräfteten Einschränkungen die Dienstunfähigkeitsklausel.

Grundfähigkeitsabsicherung

Diese Art der Versicherung entstammt dem angelsächsischen Versicherungsmarkt und wurde erstmals im Jahr 2000 auf dem deutschen Markt angeboten. Sie kann als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung sowie zur Pflegeversicherung oder Schwere Krankheiten Vorsorge angesehen werden. Je nach Anbieter wird bei Verlust bestimmter grundlegender Fähigkeiten (sitzen, stehen, Treppe steigen, Auto fahren, sehen, hören, ...) oder ab Erreichen der Pflegestufe 2 in der gesetzlichen Pflegeversicherung eine monatliche Rente ausgezahlt. Die Frage, ob die versicherte Person im Leistungsfall noch weiter arbeiten kann oder will, spielt keine Rolle, so lange die Beeinträchtigung besteht, wird die Rente gezahlt. Ursachen für den Verlust von Grundfähigkeiten können z.B. Unfälle, Kräfteverfall und Krankheiten sein.

Die Grundfähigkeitsversicherung ermöglicht eine kostengünstige Absicherung der Arbeitskraft und die Beiträge sind als Versorgungsaufwendungen steuerlich absetzbar. Weiterhin ist Sie auch eine mögliche Alternative für Personen die aus gesundheitlichen Gründen keine Berufsunfähigkeitsversicherung erlangen können.

Schwere Krankheiten Absicherung (Dread Desease)

Diagnose: Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall oder eine andere schwere Krankheit - plötzlich ist alles anders. Theoretisch kann es jeden treffen. Praktisch mag sich keiner damit auseinandersetzen. Im Fall der Fälle haben Sie viele Probleme und Sorgen – meistens auch finanzielle. Gut, dass es die Schwere Krankheiten Vorsorge gibt  – eine  schnelle und unbürokratische Hilfe auf einen Schlag. Die Schwere Krankheiten Vorsorge macht finanziell weniger verwundbar.

Bereits 14 Tage nachdem eine / mehrere schwere Krankheiten diagnostiziert wurden erhalten Sie die vereinbarte Versicherungssumme aus der Dread-Disease-Versicherung als Einmalzahlung ausbezahlt. Diese steht so zeitnah zur freien Verwendung zur Verfügung: z. B. für besondere Heilungsmethoden, Umbaumaßnahmen im Haus, Kurreisen oder um finanziellen Engpässen durch Verdienstausfällen vorzubeugen.

Ihren Ursprung hat die Dread-Disease-Versicherung in England. Mittlerweile findet die Dread-Disease-Versicherung auch in Deutschland mehr und mehr Verbreitung.

Tagesgeldabsicherung

Als gesetzlich krankenversicherter Arbeitnehmer(in) erhalten Sie im Krankheitsfall für die Dauer von 6 Wochen eine Lohnfortzahlung durch Ihren Arbeitgeber. Nach 42 Tagen endet die Lohnfortzahlungspflicht Ihres Arbeitgebers, im Anschluss erhalten Sie statt dessen von Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung ein Krankentagegeld.

Zur Berechnung des von Ihrer GKV gezahlten Krankentagegeldes werden nur Einkommensanteile bis zur Höhe der monatlichen Beitragsbemessungsgrenze (3.825,00 € Stand 2012) berücksichtigt. Übersteigende Einkommensanteile fallen aus der Berechnung heraus. Die Höhe des Krankengeldes beträgt maximal 70 % Ihres Bruttoeinkommens aber nicht mehr als 90 % Ihres Nettoeinkommens, dabei ist der geringere Wert ausschlaggebend.

Vom Krankengeld muss der Arbeitgeber-Anteil zu den Sozialversicherungsabgaben gezahlt werden. Somit verbleiben im maximalen Fall ca. 2.150,-- € netto (3.825,00 abzgl. 30 % abzgl. 20 %) beim Arbeitnehmer. Somit empfehlen wir auch gesetzlich Versicherten mit entsprechenden Bedarf an Lebensunterhalt eine Zusatzversicherung.

Als privat Krankenversicherter bestimmen Sie selbst die Höhe des Krankentagegeldes, indem Sie ein Krankentagegeldversicherung entsprechend Ihres Bedarfs abschließen. Als obere Begrenzung dient das Bereicherungsverbot. 

Unfallversicherung

Die private Unfallversicherung zahlt, wenn Versicherte durch einen Unfall einen bleibenden körperlichen Schaden erleiden. Eine dauerhafte Beeinträchtigung wird angenommen, wenn die Unfallfolgen voraussichtlich für länger als drei Jahre bestehen bleiben. Die Unfallversicherung sollte in erster Linie den Kapitalbedarf sichern, der nach einem Unfall besteht

  • für den Ausgleich des unfallbedingten Lohnausfalls, vor allem wenn keine ausreichende Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden kann
  • für Umbau von Auto oder Wohnung
  • für zusätzliche Hilfsmittel oder Therapien, die Krankenkasse oder Rentenversicherungsträger nicht übernehmen
  • für Hilfe im Haushalt oder bei der Kinderbetreuung

 
Die Unfallversicherung leistet je nach Körperschaden einen Prozentsatz der vereinbarten Invaliditätssumme. Der Prozentsatz bestimmt sich nach einer Gliedertaxe. Danach wird bei unfallbedingtem Verlust oder unfallbedingter Gebrauchsunfähigkeit zum Beispiel

  • eines Daumens 20 Prozent der Invaliditätssumme
  • einer Hand 55 Prozent der Invaliditätssumme
  • eines Beines 70 Prozent der Invaliditätssumme
  • eines Auges 50 Prozent der Invaliditätssumme gezahlt.


Hierin unterscheidet sich die private Unfallversicherung von der gesetzlichen Unfallversicherung, welche keine Gliedertaxe zum Maßstab nimmt, sondern auf die Minderung der Erwerbsfähigkeit abstellt.

Wer diese Kosten selbst schultern kann, benötigt keine Unfallversicherung.

Unsere Lösungskonzepte für Ihre Absicherung

Einkommensabsicherung für Berufseinsteiger

Portrait

Die Schule oder das Studium sind beendet, der erste Arbeitsvertrag/Ausbildungsvertrag ist unterschrieben. Mit dem Einstieg in das Berufsleben beginnt auch die Eigenverantwortung für die Zukunft. Wer sich dabei nicht ausschließlich auf die gesetzlichen Sozialleistungen verlassen möchte und eigene Vorsorge betreiben möchte, der informiert sich nun auch über die Möglichkeiten der Einkomenssicherung.

Ansatz

Insbesondere bei hochqualifizierten Berufsstartern ergibt sich eine große Lücke zwischen dem Absicherungsbedarf und der gesetzlichen Absicherung. In den ersten Jahren der beruflichen Tätigkeit sind Einkommenssteigerungen gewünscht und auch vorhersehbar. Diese gilt es ebenso zu berücksichtigen wie Auslandsaufenthalte oder die kommende Familienplanung.

Individuelles Konzept

Auf Basis unserer Erfahrungen erstellen wir gerne gemeindam mit Ihnen das passende Absicherungspaket. Nicht zu teuer und doch wirkungsvoll. Nehmen Sie doch einfach Kontakt auf!

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für Studenten

Portrait

Sie studieren, damit Sie nach dem Studium besere Berufschancen und ein höheres Einkommen als ohne Studium erwerben können. Sie verschwenden noch nicht viel Gedankenkraft an der Möglichkeit, dass ein Unfall oder eine Krankheit Sie von diesem Vorhaben abbringen könnten.

Ansatz

Sie haben als junger Mensch alle Vorteile auf Ihrer Seite. Die Beiträge sind gering, weil Sie jung und gesund sind. Mit dem richtigen Versicherer versichern Sie sich jetzt schon im Zielberuf. Sind Sie in ein Vertragsverhältnis gesund eingestiegen, gilt ist jedwede Krankheit mitversichert und auch spätere Erkrankungen führen nicht zu einem Ausschluss oder einen erhöhten Beitrag.

Der Versicherungsschutz steigt mit dem Einkommen an und Sie haben im späteren Leben alle Optionen der Einkommenssicherung auf Ihrer Seite.

Beratung

Wir vergleichen für Sie alle in Frage kommenden Versicherer für Studenten und wählen gemeinsam den passenden aus. Sie haben nach unserer Beratung vom Beginn Ihres eigenverantwortlichen Lebens eine gute Übersicht über das Thema der Einkommensabsicherung. Gerne schreiben Sie mit.

Vorab informieren wir Sie auch gerne über andere Themen, die Sie erst in mit dem Einstieg ins Berufsleben zu entscheiden haben. Sie sparen sich dadurch einfach Zeit, die später immer kostbarer wird. Wir freeun uns auf ein Gespräch!

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für körperlich Tätige

Portrait

Sie erzielen Ihr Einkommen durch körperliche Arbeit, also auf der Basis Ihrer Gesundheit. Ist diese nicht mehr vorhanden hat dies den Verlust oder zumindest die Reduzierung Ihrer Einkommenskraft zur Folge.

Ansatz

Für körperlichTätige Menschen kommt es auf den Absicherungsmix der oben genannten Absicherungsmöglichkeiten an. Obwohl die Berufsunfähigkeitsversicherung Sie in eine höhere Beitragsstufe setzt, macht diese als Basis in aller Regel großen Sinn. Wegen der Wichtigkeit der Gesundheitsprüfung empfehlen wir für alle körperlich Tätigen den Abschluss einer BU so früh wie möglich zu beantragen.

Individuelles Konzept

In Ihrem individuellen Altersvorsorgekonzept sollten nachfolgende Punkte bedacht werden:

  • Hohe Versicherungssummen für die Händer bei der Unfallversicherung
  • Die Bedingungen in der BU

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für Angestellte

Portrait

Sie sind selbständig und werden dies auch bleiben. Sie sind froh darüber, dass Sie Ihre Altersvorsorge selbst gestalten und bestimmen dürfen. Sie nehmen die Eigenverantwortung an und suchen nach guten Lösungen, wissend, dass Altersvorsorge ein ständiger Begleiter ist.

Planung

Sie wünschen sich eine Planung, die sich Ihren individuellen Rahmenbedingungen anpasst und Ihnen eine einfache Übersicht über den Stand der Altersvorsorge und Ihrer Vermögenspositionen vermittelt. Die Planung sollte alle drei Jahre überprüft werden. Sie ist ein wesentliches Erfolgsmerkmal bei der Altersvorsorge für Selbständige.

Altersvorsorgekonzept für Selbständige

Das Konzept für Selbständige heißt: Individualität! Wir stellen Ihnen die für Sie in Frage kommenden Handlungsalternativen und Finanzprodukte vor. Wir stellen Vor- und Nachteile dar. Mit dieser Entscheidungshilfe erstellen wir gemeinsam Ihr persönliches Altersvorsorgekonzept.

In manchen Fällen ist die Altersvorsorge nicht notwendig oder steuerlich sogar nachteilig. Wesentlich ist nur die Frage nach der richtigen Anlageform/Anlagestruktur. Auch hierfür haben wir Kompetenzen im Haus.

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für Akademiker

Portrait

Im Geschäft läuft es gut. Kinder sind so langsam selbständig und die Kredite abbezahlt. Eine gute Zeit um der Altersvorsorge den letzten Schliff zu verleihen. Sie möchten über den Status Quo informiert sein und interssieren sich für Alternativen. Die Frage:"Was ist bei der Altersvorsorge zu tun?" möchten Sie von unabhängiger Seite geklärt bekommen.

Planung

Am besten geschieht dies im Rahmen einer ausführlichen Ruhestandsplanung.

Lösungen für Spätstarter

Sie haben noch Aufholbedarf und sind auch in der Lage höhere Beiträge einzuzahlen. In der Ruhestandsphase haben Sie voraussichtlich einen niedrigeren Steuersatz als aktuell.

Lösung: Sie sollten an das Limit der steuerlichen Förderung gehen.

Herausforderungen für Feintuner

Sie machen sich keine Sorgen über Ihre Versorgung, dafür haben Sie schon genügend getan. Allerdings möchten Sie auch nichts verschenken und gegenüber Verbesserungen sind Sie immer offen.

Die Inflationsgefahr in der Ruhestandsphase kann auch bei gut gesicherten Personen zu einem starken Kaufkraftverlust führen. Wir zeigen Ihnen, wie man die Inflation abmildert.

Wie hoch ist Ihr Steuersatz im Alter? Schwer zu sagen. Doch davon abhängig sind Ihre jetzigen Entscheidungen. Daher könnten für Sie andere Wege als die klassische Altersvorge interessant sein.

Wie flexibel sind Sie, wenn Sie doch ein paar Tage länger oder auch kürzer arbeiten? Gerade die Übergangszeit stellt besondere Herausforderungen. Hierfür stellen wir Ihnen optimale Lösungen vor.

Aus Ihren Lebensversicherungsverträgen erhalten Sie schrittweise Kapitalauszahlungen. Und dann? Wie gehen Sie weiter vor? Was bedeutet das für die anderen Vermögensentscheidungen?

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für leitend Angestellte

Portrait

Sie starten gerade Ihre Ausbildung und werden sofort von mehreren Seiten zur Altersvorsorge animiert?

Sie befinden sich gerade am Anfang ihrer beruflichen Karriere und möchten mit der Altersvorsorge starten?

Für und Wider

Entgegen der allgemeinen Marktmeinung sehen wir den frühen Vorsorgestart positiv kritisch. Nach unseren Erfahrung werden gerade in dieser Phase Veträge abgeschlossen, die in den nächsten 10 Jahren unter Verlust geändert werden. Kritische Fakten und Meinungen:

  • Je länger die Laufzeit eines Versicherungsvertrages ist, desto höher sind die Kosten zu Anfang.
  • Viele Verträge fressen die steuerlichen Vorteile wieder auf.
  • Wegen der niedrigen Beiträge führen oftmals die laufenenden Kosten zu Substanzverlusten.
  • Einkommensveränderungen, Auslandsaufenthalte, Immobilienfinanzierung, Familienfinanzierung oder schlicht Konsum führen in der Regel dazu, dass Vertragsänderungen entstehen, die wiederum Kosten verursachen. Insofern sind langjährige Verträge in dieser Phase kritisch zu betrachten.
  • In jungen Jahren besitzen viele noch nicht die Erfahrung und lassen sich auf nachteilige und teure Verträge ein.
  • Der Aufbau von Liquidität hat u. E. höchste Priorität.

Für die frühzeitige Altersvorsorge spricht:

  • Nutzung von steuerlichen Vorteilen oder Zuschüsse
  • Nutung des Zinseszinseffektes
  • Man hat mit der Vorsorge begonnen und schiebt das Thema nicht hinten

Umsetzungsvorschlag für junge Menschen

  • Nur Verträge die kostenfrei oder günstig beitragsfrei gestelllt werden können
  • Nur Verträge mit niedrigen laufenden Kosten
  • Maßvolle Beiträge, die voraussichtlicht dauerhaft bedient werden können

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für Gesellschafter/Geschäftsführer

Portrait

Einkommensstarke Menschen sind Menschen mit einem Einkommen das deutlich oberhalb ihres Lebensunterhalts liegt. Das Einkommen ist auf mittlere Sicht als nachhaltig einzuschätzen. Wir haben in unserer Mandantschaft junge Menschen mit hoher Leistungskraft und einem entsprechenden Überschuss an Liquidität, ebenso auch Leistungsträger in größeren Unternehmen oder Freiberufler. 

Ansatz

Die genannte Gruppe ist in der Lage das Altersvorsorgeziel schon wesentlich früher zu erreichen als andere Menschen. Ihnen hilft der Zinseszinseffekt. Frühe Einzahlungen mit langer Laufzeit führen zu einem höheren Ergebnis. Dieser Effekt verstärkt sich noch durch den steuerlichen Hebel. So nutzen Sie die Phase einer Spitzenbesteuerung optimal aus. Einkommensstarke Menschen können so schon lange vor dem Ruhestand/der Rente die Zahlungen in die Altersvorsorge einstellen/reduzieren und das Leben genießen. Als Alternative kommt auch der vorgezogene Ruhestand in Betracht.

Beratung

Gemeinsam mit Ihnen erstellen und verwirklichen wir mit Ihnen Ihre Ziele bezüglich Ihres finanziellen Freiheit. Wir berücksichtigen dabei sämtliche steuerlichen Vorteile und Gestaltungsvarianten.

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für Beamtenanwärter

Portrait

Sie wissen, jeder Euro Kosten senkt Ihre Rendite. Daher haben Sie den Ansatz vorrangig auf Kosten bei den Finanzprodukten zu achten. Es ist nicht so, dass Sie Beratung und Leistung nicht entlohnen möchten, aber Sie möchten hierbeiauf eine transparente und faire Entlohnung achten.

Ansatz

Wir kennen die Stellschrauben bei den Finanzprodukten. Wir wissen wo Kosten versteckt sind. Wir trennen durch Transparenz Produktkosten von den Beratungskosten. Letztlich entscheiden Sie gemäß Ihrem Preis-/Leistungsverständnis.

Umsetzung

Wir stellen Ihnen Produkte mit niedrigen Kosten vor. Aus diesen ausgewählten Produkten erstellen wir gemeinsam Ihre Altersvorsorge. Die Entlohnung der Beratungsleistung sollten wir jedoch im Vorfeld klären.

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für Beamte

Portrait

Die Altersvorsorge ist Ihnen sehr wichtig. Sie möchten daher höchstmögliche Sicherheit für die angesparten Gelder. Diese Sicherheit versuchen Sie mit garantierten Leistungsabsprachen zu generieren.

Garantielösungen

Deutsche Lebens-/Rentenversicherer stellen die Garantie über den hohen Anteil an langlaufender Zinsanlagen im Anlagestock dar. Durch die aktuelle Zinslage verringert sich die mögliche Garantiezusage weiter nach unten. Die Garantiehöhe wird vor Abzug der Kosten berechnet. In vielen Fällen gibt es keine positiven Nettogarantien.

Angelsächsische Rentenversicherer stemmen die Garantiezusage aus Eigenkapital, lassen sich jedoch die Garantie vergüten. Durch die dadurch erreichte größere Anlagefreiheit der Versicherung können angelsächsische Versicherer durchschnittlich höhere Renditen erzielen und die Garantiekosten damit "einspielen". Die Garantie ist in der Regel gleichwertig zu betrachten und unterscheidet sich in der Höhe kaum.

Anlagemodelle mit Bankgarantie erfreuen sich großer Beliebtheit. Leider ist die Bonität der Banken rückläufig und auch die Umsetzung der Anlagestrategie im Einzelfall zu beleuchten. Einige Garantiefondsmodelle haben in der Vergangenheit mit guten Ergebnissen überzeugen können.

Einige innovative Versicherungslösungen (z.B. Axa Twin Star) kann man als gescheitert betrachten. In vielen Fällen sind die damit verbundenen Kosten einfach zu hoch. Weitere Modelle sind aus unserer Sicht noch in der Früh-/Erprobungsphase.

Individuelle Umsetzung

Auch für sicherheitsorientierte Menschen stellt der Markt unterschiedliche Alternativen zur Verfügung. Alle haben Vor- und Nachteile. Unserer Meinung nach macht es Sinn, unterschiedliche Garantiemodelle in das Altersvorsorgekonzept einzubeziehen. Dadurch erhöht man die Sicherheit des Ganzen. Gerne finden wir im Gespräch ihre persönliche Variante heraus.

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für Fußballprofis

Portrait

Mehrwerte (Renditen) im Wirtschaftsystem werden ausschließlich durch Unternehmen geschaffen. Der Staat verteilt und die Konsumenten konsumieren. Daher bieten Anteile an Unternehmen langfristig die höchste Rendite. Weiterhin schützen Unternehmen vor Inflation und vor Währungsumstellungen. Durch Dividenden fließen Ihnen noch dazu regelmäßige Erträge zu.

Diese Vorteile sind Ihnen bekannt und daher können Sie mit den enormen Wertschwankungen am Aktienmarkt umgehen. Mehr noch, Sie möchten diese sogar nutzen!

Ansatz

Sie bauen sich eine Sachwert-Altersvorsorge auf. Der wichtigste Trumpf ist die Anlage in Substanzwerte mit langfristigem Zeithorizont. Der Einstieg erfolgt unter Nutzung des Cost-Average Effektes. Dieser erzielt bei der aktuellen Scheankungsbreite eine Zusatzrendite von ca. 1 %. Wenn das Vermögensfundament in der Altersvorsorge steht (ab 100.000,-- €) erhöhen Sie Rendite durch systematisches Rebalancing um ein weiteres Prozent. Je näher die Versorgungsphase kommt ums wichtiger wird die Vermögenstruktur. Gemäß Ihren Ertragsnotwendigkeiten und eventuell geänderten Risikoeinstellungen wird das Altersvorsorgevermögen neu strukturiert. Bei Einstieg in die Verrentungsphase gibt es mehrere Modelle mit Sachwertgarantieansatz. Im Idealfall reichen die Erträge des Sachwertvermögens, dann kann die Altersvorsorge auch an Ihre Kinder weiter gegeben werden.

Beratung

Zur Umsetzung einer Sachwertstrategie benötigen Sie neben Geduld und Selbstsicherheit auch einen guten Berater. Obige Maßnahmen sind nur mit guten Anlageberatern umsetzbar. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie von unseren Qualitäten überzeugen dürfen und freuen uns auf Ihren Kontakt.

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für Rechtsanwälte

Rechtsanwälte

Das berufliche Anforderungsprofil eines Anwalts geht weit über das Anforderungsprofil hinaus, was von Angestellten abverlangt wird. Die anwaltliche Tätigkeit stellt besondere Anforderungen hinsichtlich kommunikativer Fähigkeiten, die ständig eine hohe geistige Präsenz und Mobilität erfordern.
Die große Verantwortung gegenüber Mandanten und dem eigenen Büropersonal, die Fähigkeit vor Gericht und in der Öffentlichkeit auftreten zu können. Dieses hohe Anforderungsprofil kann wesentlich schneller zu einer Berufsunfähigkeit führen.

Ansatz

Unter Betrachtung Ihrer persönlichen Situation stellt sich zunächst die Frage ob die Absicherung im Versorgungswerk ausreichend ist. Im Zweifelsfalle gehen wir mit Ihnen die oben genannten Absicherungsoptionen durch und prüfen diese auf eine Eignung hinsichtlich Ihrer Vorgaben.

Beratung

Als Freiberufler können Sie sich die Zusammenarbeit mit einem Interessensvertreter gut vorstellen. Es entspricht Ihrer eigenen Berufsauffassung. Wir bieten Ihnen persönliche Interessensvertretung in Versicherung und Anlage. Eine Kontaktaufnahme lohnt sich!

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Einkommensabsicherung für Steuerberater

Steuerberater

Zwar sehen die Satzungen der Versorgungswerke eine Berufsunfähigkeitsrente vor, doch , "hängen die Trauben hoch" bei der anwaltlichen Pflichtversorgung:

Nur der, der zu 100 % unfähig ist, zur Ausübung des Steuerberaterberufs und seine berufliche Tätigkeit einstellt, erhält BU-Rente!

Die Absicherung des Risikos Berufsunfähigkeit durch das Versorgungswerk für Steuerberater wird aber durch diesen Passus entscheidend geschwächt. Diese Bestimmung stellt eine harte Restriktion dar. Gefordert wird die vollständige Liquidation des Berufsweges, für den man sich als angehender Jurist einmal entschieden hat. Alle Zeit, aller Aufwand, alle Kosten und Mühen, die mit dem Studium der Rechtswissenschaft verbunden waren, stehen damit zur Disposition. Was das Versorgungswerk eine Berufsunfähigkeitsrente nennt, ist faktisch eine Erwerbsunfähigkeitsrente. Leistungen erhalten nur diejenigen, die ihrem ehemaligen Beruf entsagen. In der Konsequenz heißt das: Steuerberater, die noch teilweise arbeiten können, sind durch das Versorgungswerk nicht adäquat abgesichert.

Das bedeutet: Eine erhebliche Einschränkung der Leistungsfähigkeit reicht nicht aus, um die ersehnte Rente zu bekommen. Dies ist aber der häufigere Fall , der zu empfindlichen - wenn nicht sogar - zu existenzbedrohlichen Situationen führen kann. Die Konsequenz ist, daß viele Betroffene Kollegen sich überfordern und voll weiterarbeiten, obwohl sie "kürzer treten müßten" .Viele haben sich auf ihr Einkommen eingestellt und sind in der Regel entsprechende finanzielle Verpflichtungen eingegangen. Die BU-Rente des Versorgungswerks kann nur als ein Notnagel für den Super-Gau angesehen werden.

Wer dem vorzeitigen Versorgungsblackout entgehen will, ist gut beraten eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, ehe es zu spät ist, weil viele Vorerkrankungen zu Ausschlüssen oder sogar zur völligen Ablehnung des Schutzes führen.

Ansatz

Unter Betrachtung Ihrer persönlichen Situation stellt sich zunächst die Frage ob die Absicherung im Versorgungswerk ausreichend ist. Im Zweifelsfalle gehen wir mit Ihnen die oben genannten Absicherungsoptionen durch und prüfen diese auf eine Eignung hinsichtlich Ihrer Vorgaben.

Beratung

Als Freiberufler können Sie sich die Zusammenarbeit mit einem Interessensvertreter gut vorstellen. Es entspricht Ihrer eigenen Berufsauffassung. Wir bieten Ihnen persönliche Interessensvertretung in Versicherung und Anlage. Eine Kontaktaufnahme lohnt sich!

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.