Die H&K Finanzgruppe - Startseite

Vermögensberatung

 

tl_files/hk-finanzgruppe/images/Jochen mit Lachen Ausschnitt (2).jpg

Dienstleistungen der Heisig und Kollegen Familienvermögen

Investmentfondsberatung

Ablauf

  • Erstellung eines Anlegerprofils
  • Bewertung bestehender Fonds
  • Erstellung einer Anlagestrategie
  • Abgabe einer Empfehlung

Honorar

  • Ohne Abgabe einer Empfehlung ca. 50 % des vergleichbaren Ausgabeaufschlages
  • Mit Abgabe einer Empfehlung ca. 100 % des vergleichbaren Ausgabeaufschlages

 

Investmentfondsvermittlung

Ablauf

  • Erstellung eines Anlegerprofils
  • Bewertung bestehender Fonds
  • Erstellung einer Anlagestrategie
  • Abgabe einer Empfehlung

Honorarund laufende Betreuung

  • Beratung wird indirekt über Anteile der Ausgabeaufschläge finanziert
  • Technische Unterstützung und laufende Servicetätigkeiten werden über Anteile an der Managementfee finanziert
  • Bei der Investmentfondsvermittlung besteht kein laufender Betreuungsvertrag! Jede neue Beratung wird wieder als neue Vermittlung betrachtet und finanziert.
ETF-Beratung

Passiv investieren

Passives Investieren erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Wie Sie die vielen Möglichkeiten des Marktes am besten nutzen können erfahren Sie bei uns. Leider gegen Honorar.

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

  

Dienstleistungen der Kontor Stöwer Asset Management GmbH

Vermögensverwaltung/Depotmanagement

Vermögensverwaltung/ Depotmanagement

Vermögensverwaltung bedeutet die (zulassungspflichtige) Verwaltung von Finanzinstrumenten für Dritte mit eigenem Ermessensspielraum. Vermögen bedarf ständiger Kontrolle und Bereitschaft zum Handeln, daher erhält der Vermögensverwalter eine Handelsvollmacht von seinem Mandanten. Der Entscheidungsspielraum wird durch die schriftlich fixierten Vorgaben bestimmt. Daraus ergeben sich zwei Mandatstypen.

Depotmandat „Voll“

  • Unter Berücksichtigung aller Vermögenswerte
  • Unter Berücksichtigung aller Anlegerdaten und den Interessen des Mandanten
  • Zielformulierung durch Vermögensverwalter und Bestätigung durch Mandant
  • Strategieformulierung durch Vermögensverwalter Bestätigung durch Mandant
  • Risiko und Benchmark werden von Verwalter vorgeschlagen
  • Zeithorizont
  • Berichtsform und -häufigkeit

Depotmandat „Vorgabe“

  • Gemäß besprochener und dokumentierter Vorgaben
  • Umfang des Mandates wird durch Mandant vorgegeben
  • Ziel wird durch Mandant formuliert
  • Strategie wird von Vermögensverwalter zwar vorgeschlagen, aber von Mandant bestimmt
  • Risiko und Benchmark werden von Vermögensverwalter vorgeschlagen
  • Zeithorizont wird durch Mandant bestimmt
  • Berichtsform und -häufigkeit wird durch Mandant bestimmt

Depotmandat „ohne Vollmacht“

  • Das Depot wird auf einer Depotbank geführt, auf die der Verwalter Datenzugriff hat
  • Besprechungen (Anlageberatungen) werden vom Mandanten vereinbart
  • Es besteht keine laufende Betreuungspflicht
  • Die Transaktionen werden vom Mandanten eingegeben

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Finanzanalyse

Bewertung von bestehenden Wertpapiere

Bei der Finanzanalyse bewerten wir einzelne Wertpapiere oder Wertpapierdepots hinsichtlich den Vorgaben des Anlegers. Die Bewertung erstreckt sich über folgende Punkte:

  • Übersicht und kurze Vorstellung der Papiere
  • Chancen und Risiken
  • Kosten
  • Eignung für das Anlageziel
  • Angemessenheit für den Anleger
  • Zusammenspiel der Anlagen

Bewertung zur Disposition stehenden Wertpapiere

Ihnen liegen Angebote und Vorschläge Ihres bestehenden Beraters vor. Insgesamt sind Sie nicht zu 100 % überzeugt und würden gerne eine unabhängige Bewertung vornehmen lassen.

Die Finanzanalyse beschränkt sich auf die Bewertung der vorliegenden Papiere und gibt keine Empfehlungen ab.

maximale Breite des Bildes: 448px

 

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.

Es kann auch nur ein Bild gewählt werden.
Dimensionen der Anlageberatung

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne.